EMCDDA/EBDD Jahresbericht ueber den STand der Drogenproblematik in der Europaeischen Union 2001

 
Startseite zum Jahresbericht
Einfuehrung zum Jahresbericht
Kapitel 1: Drogennachfrage und Drogenangebot
Kapitel 2: Massnahmen gegen den Drogenkosum
Kapitel 3: Ausgewaehlte Themen
Kapitel4: Das Drogenproblem in Mittel- und Osteuropa
Statistische Quellen, Datenmaterial
 
Der komplette Jahresbericht in 12 Sprachen - in Adobe PDF-Format
Pressemitteilungen und andere Informationen fuer die Presse
 
 

Suchen Plan Kontakt

Daten zum Jahresberichtahresbericht 2001

Diese Daten-Übersicht wurde zusammengestellt, um Ihnen die Konsultation der Daten, Abbildungen und Quellen zu erleichtern, die bei der Erstellung des Jahresberichts 2001 berücksichtigt wurden.
 

Sie enthält:

  • Alle im Jahresbericht enthaltenen Abbildungen und Tabellen;

  • Eine Sammlung zusätzlicher statistischer Tabellen, die die Grundlage der Abbildungen darstellen;

  • Genaue Quellenangaben der im Bericht enthaltenen Daten.

In jedem Jahr erstellen die nationalen Knotenpunkte einen Bericht zur nationalen Situation des Drogenproblems in den jeweiligen Staaten. Die nationalen Berichte 2000 der Knotenpunkte stehen ebenfalls online zur Verfügung.

Drogenkonsum

Drogenkonsum in der Allgemeinbevölkerung

Abbildungen
Prävalenz während der letzten 12 Monate bezogen auf den Konsum von Cannabis, Amphetaminen und Kokain unter jungen Erwachsenen in einzelnen Ländern der EU (Abb. 1)

Entwicklung von Lebenserfahrung und Prävalenz während der letzten 12 Monate bezogen auf den Cannabiskonsum unter Erwachsenen in einzelnen Ländern der EU während der 90er Jahre gemäß demographischen Erhebungen (Abb. 2)

Lebenszeiterfahrung für Cannabis, Amphetaminen und Kokain unter Erwachsenen in einzelnen Ländern der EU gemäß nationalen demographischen Erhebungen (Abb. 1 OL)

Prävalenz von Ecstasy und Kokain nach Altersgruppe während der letzten 12 Monate in England and Wales, 1998 (Abb. 2 OL)

Lebenszeiterfahrung für Cannabis unter allen Erwachsenen und jungen Erwachsenen in einzelnen Ländern der EU gemäß nationalen demographischen Erhebungen (Abb. 3 OL)

Lebenszeiterfahrung für Cannabis unter Erwachsenen (Männern und Frauen) in einzelnen Ländern der EU gemäß nationalen demographischen Erhebungen (Abb. 4 OL)

Lebenszeiterfahrung für Cannabis unter Erwachsenen in Finnland, gemessen am Ausmaß der Verstädterung (Abb. 5 OL)

Lebenszeiterfahrung und Prävalenz während der letzten 12 Monate bezogen auf den Cannabiskonsum unter Erwachsenen in einzelnen Ländern der EU gemäß nationalen demographischen Erhebungen (Abb. 6 OL)

Statistische Tabellen
Lebenszeiterfahrung für Drogenkonsum in einzelnen Ländern der EU gemäß neueren nationalen demographischen Erhebungen (Englisch)

Prävalenz während der letzten 12 Monate für Drogenkonsum in einzelnen Ländern der EU gemäß neueren nationalen demographischen Erhebungen (Englisch)

 

Drogenkonsum unter Schülern

Statistische Tabellen
Lebenszeiterfahrung verschiedener illegaler Drogen unter 15-16jährigen Schülern in einigen Ländern der EU gemäß neueren nationalen demographischen Erhebungen (Englisch)

 

Problematischer Drogenkonsum

Abbildungen
Nationale Prävalenzschätzungen des problematischen Drogenkonsums in der EU und in Norwegen, 1996-98 (Abb. 3, Karte)

Relative Inzidenz (Anzahl der neuen Konsumenten pro Jahr) von Opiatkonsumenten, die sich für eine Behandlung oder bei sozialen Diensten gemeldet haben, Angaben für Belgien, Lissabon und Budapest - Schätzung nach der Brookmeyer-Liao-Methode (Abb. 4)

Relative Inzidenz (Anzahl der neuen Konsumenten pro Jahr) von Opiatkonsumenten, die sich zur Behandlung gemeldet haben, in den drei größten südlichen Regionen Italiens - Schätzung nach der Rückrechnungsmethode (Abb. 5)

Statistische Tabellen
Nationale Prävalenzschätzungen des problematischen Drogenkonsums in der EU und in Norwegen (absolute Anzahl von problematischen Drogenkonsumenten) (Tabelle 1 OL) (Englisch)

Nationale Prävalenzschätzungen des problematischen Drogenkonsums in der EU und in Norwegen (Prävalenzangaben in problematischem Drogenkonsum per 1000 Einwohner im Alter zwischen 15 und 64 Jahren), 1996-98 (Tabelle 2 OL) (Englisch)


Gesundheitliche Auswirkungen des Drogenkonsums

Therapienachfrage

Abbildungen
Alle in einigen Mitgliedstaaten wegen Heroin, Cannabis, Amphetaminen, Kokain oder anderen Substanzen in die Behandlung aufgenommene Patienten (Abb. 6)

Entwicklung der Zahl zur Behandlung wegen Heroin und Cannabis aufgenommenen neuen Patienten in einigen Mitgliedstaaten (Abb. 7)

Tendenzen für alle wegen Heroin, Cannabis oder Kokain in die Behandlung aufgenommenen Patienten (Abb. 7 OL)

Alle beziehungsweise neu zur Behandlung wegen Heroin und Cannabis aufgenommenen Patienten in einigen Mitgliedstaaten, Daten aus 1999 (Abb. 8 OL)

Anteil injizierender Drogenkonsumenten bei allen beziehungsweise neu zur Behandlung wegen Heroin aufgenommenen Patienten in einigen Mitgliedstaaten, Daten aus 1999 (Abb. 9 OL)

Statistische Tabellen

Einige Kennzeichen wegen Drogen behandelter Personen in der EU  (Englisch)

Einige Kennzeichen erstmals wegen Drogen behandelter Personen in der Europäischen Union (Englisch)

Einige Kennzeichen wegen Drogen behandelter Frauen in der EU (Englisch)

Einige Kennzeichen wegen Drogen behandelter Männer in de EU (Englisch)

Quellangaben der obigen Tabellen (Englisch)


Drogenbedingte Infektionskrankheiten


Abbildungen

Prävalenz der HIV-Infektion unter injizierenden Drogenkonsumenten in den Mitgliedstaaten der EU, 1996-2000 (Abb. 8, Karte)

Prävalenz von Hepatitis-C-Antikörpern bei injizierenden Drogenkonsumenten in den Mitgliedstaaten der EU, 1996-2000 (Abb. 9, Karte)

1999 diagnostizierte AIDS-Fälle bei injizierenden Drogenkonsumnten auf eine Million Einwohner (Abb. 16 OL, Karte)

Prävalenz von Hepatitis-B-Antikörpern bei injizierenden Drogenkonsumenten in den Mitgliedstaaten der EU, 1996-2000 (Abb. 17 OL, Karte)

Prävalenz von aktuellen HBV-Infektionen unter injizierenden Drogenkonsumenten (Abb. 28)

Tendenzen der HIV-Prävalenz unter injizierenden Drogenkonsumenten aller Altergruppen und im Alter von unter 25 Jahren (Abb. 24)

Gemeldete Fälle von HIV unter injizierenden Drogenkonsumenten (Abb. 25)

AIDS-Inzidenz unter injizierenden Drogenkonsumenten in den Mitgliedstaaten der EU (Abb. 26)

Gemeinsame Nadelbenutzung unter injizierenden Drogenkonsumenten in einzelnen EU Mitgliedstaaten (Tabelle 6 OL)

Angebot von Spritzenaustauschprogrammen in einigen EU-Ländern (Abb. 30)

Anzahl der im Rahmen von Spritzenaustauschprogrammen verteilten oder ausgetaschten Spritzen je geschätzten injizierenden Drogenkonsumenten (IDK) und Jahr (Abb. 18 OL)

Bereitstellung, Nutzung und ERfassungsbereich der Spritzenaustauschprogramme für injizierende Drogenkonsumenten (IDK) und Verfügbarkeit von Apotheken in einzelnen europäischen Ländern nach Berichten der nationalen Knotenpunkte für das Jahr 2000 (Tabelle 7 OL) (Englisch)

Verfügbarkeit von HIV-tests, HIV-Behandlung und HBV-Impfung für injizierende Drogenkonsumenten (IDK) in einigen europäischen Ländern nach Angaben der nationalen Knotenpunkte für das Jahr 2000 (Tabelle 8 OL) (Englisch)

Tendenzen in HCV-Prävalenz bei injizierenden Drogenkonsumenten aller Altersgruppen und im ALter von unter 25 Jahren (verschiedene Quellen) (Abb. 27)

Auf das Gesundheitswesen zukommende Kosten für ein Jahr drogenbedingte Infektionen (Schätzwerte): HCV, HBV and HIV, in Millionen EUR für zehn EU-Länder (insgesamt 1,89 Mrd. EUR - Preisniveau 1995) (Abb. 29)


Statistische Tabellen
Prävalenz von HIV-Infektionen unter injizierenden Drogenkonsumenten in den EU-Mitgliedstaaten, 1996-2000 (Tabelle für Abb. 8) (Englisch)

Prävalenz von HIV-Infektionen unter injizierenden Drogenkonsumenten in den EU-Mitgliedstaaten, 1996-2000 (Referenzen für Abb. 8) (Englisch)

Prävalenz von Hepatitis-C-Antikörpern unter injizierenden Drogenkonsumenten in den EU-Mitgliedstaaten (Tabelle für Abb.9) (Englisch)

Prävalenz von Hepatitis-C-Antikörpern unter injizierenden Drogenkonsumenten in den EU-Mitgliedstaaten (Referenzen für Abb.9) (Englisch)

Prävalenz und Tendenzen von aktuellen HBV-Infektionen unter injizierenden Drogenkonsumenten aller Altersgruppe in den Mitgliedstaaten der EU (Abb. 28) (Englisch)

Tendenzen der HCV-Antikörper-Prävalenz (%) unter injizierenden Drogenkonsumenten aller Altersgruppen in den EU-Mitgliedstaaten, 1996-2000 (Abb. 27) (Englisch)

AIDS-Inzidenz unter injizierenden Drogenkonsumenten in der EU (bis 31.Dezember 2000 eingegangene Daten), 1985-2000 (Abb. 26) (Englisch)

Tendenzen der HIV-Infektionen (%) unter injizierenden Drogenkonsumenten aller Altersgruppen und der Altersgruppe unter 25 Jahren in den EU-Mitgliedstaaten, 1996-2000 (Abb. 24) (Englisch)

Tendenzen gemeldeter HIV-Fälle oder positiver HIV-Tests unter injizierenden Drogenkonsumenten in EU-Mitgliedstaaten, 1991-199 (Abb. 25) (Englisch)

Drogenbedingte Todesfälle


Abbildungen
Tendenzen bei akuten drogenbedingten Todesfällen in einigen EU-Mitgliedstaaten, 1995-99 (Abb. 10)

Mortalität aufgrund sämtlicher Ursachen bei Kohorten von Opiatkonsumenten aus Therapiezentren in verschiedenen EU-Ländern oder -Städten. Standardisierte Mortalitätsrate (männlich und weiblich) (Abb. 11)

Anteil des Missbrauchs von Opiaten bzw. Nicht-Opiaten an der Anzahl der drogenbedingten Todesfälle (gültige Prozentsätze auf der Grundlage von Fällen mit bekannter Toxikologie (Abb. 10 OL)

Anteil der über 30-Jährigen an den drogenbedingten Todesfällen in einzelnen Mitgliedstaaten der EU (1986 und 1999) (Abb. 11 OL)

Definitionen von 'akuten drogenbedingten Todesfällen' in EU-Mitgliedstaaten, wie sie im Jahresbericht der EBDD benutzt und in den nationalen Drogenberichten genannt werden (Kasten 1 OL)Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland and Italien, Luxemburg, die Niederlande, Portugal, Schweden, Spanien, Vereinigtes Königreich (Englisch).

Vorgeschlagener EBDD Standard für die Zählung 'akuter drogenbedingter Todesfälle' - der DRD Standard, Version 1.0 (Kasten 2 OL) (Englisch)

Statistische Tabellen
Anzahl in den Ländern der EU gemeldeten akuter drogenbedingten Todesfällen (gemäß den in Berichten für die EBDD benutzten nationalen Definitionen), 1985-99 (Englisch)

Akute drogenbedingten Todesfälle nach dem neuen europäischen DRD-Standard für allgemeine Mortalitätsregister und spezielle Register (Englisch)


Strafverfolgungsrechtliche Indikatoren

'Festnahmen' wegen Drogendelikten

Abbildungen
Am häufigsten involvierte Droge bei 'Festnahmen' wegen Drogendelikten in der EU (Abb. 12, Karte)

'Festnahmen' wegen Drogendelikten in den EU Mitgliedstaaten 1991-99: Gleitende Dreijahresdurchschnitte (Index 1991 = 100) (Abb. 13)

Statistische Tabellen
'Festnahmen' wegen Drogendelikten, 1991-99: Gleitende Dreijahresdurchschnitte (Index 1991 = 100) (Englisch)

'Festnahmen' wegen Drogendelikten, 1985-99 (Table 3 OL)

Am häufigsten involvierte Droge bei 'Festnahmen' wegen Drogendelikten in der EU (Englisch)

Am häufigsten involvierter Delikt bei 'Festnahmen' wegen Drogendelikten (Englisch)

Drogenkonsumenten im Strafvollzug

Statistische Tabellen
Anteil von Drogenkonsumenten in Strafvollzugsanstalten in Ländern der EU: Belgiem und Dänemark, Frankreich, Deutschland und Griechenland, Irland, Italien und Luxemburg, Die Niederlande, Österreich, Spanien, Finnland und Schweden, Vereinigtes Königreich (Tabelle 4 OL) (Englisch)


Indikatoren für den Drogenmarkt

Sicherstellungen

Abbildungen
Anzahl der Sicherstellungen von Cannabis, Heroin, Kokain, Amphetaminen, Ecstasy und LSD in Ländern der EU (1985-99) (Abb. 15, Karte)

Sichergestellte Mengen von Cannabis, Heroin, Kokain, Amphetaminen, Ecstasy und LSD in Ländern der EU (1985-99) (Abb. 16, Karte)

Statistische Tabellen
Sicherstellungen von Drogen in EU-Ländern, 1999 (Tabelle 5 OL) (Englisch)

Cannabis

Abbildungen
Anzahl der Sicherstellungen von Cannabis im Jahr 1999 (Abb. 14 OL, Karte)

Statistische Tabellen
Anzahl der Sicherstellungen von Cannabis, 1985-1999 (Englisch)

Sichergestellte Cannabismengen, 1985-1999 (in kg) (Englisch)

Heroin

Abbildungen
Anzahl der Sicherstellungen von Heroin im Jahr 1999 (Abb. 14, Karte)

Statistische Tabellen
Anzahl der Sicherstellungen von Heroin, 1985-1999 (Englisch)

Sichergestellte Heroinmengen, 1985-1999 (in kg) (Englisch)

Kokain

Abbildungen
Anzahl der Sicherstellungen von Kokain im Jahr 1999 (Abb. 12 OL, Karte)

Statistische Tabellen
Anzahl der Sicherstellungen von Kokain, 1985-1999 (Englisch)

Sichergestellte Kokainmengen, 1985-1999 (in kg) (Englisch)

Amphetamine

Abbildungen
Anzahl der Sicherstellungen von Amphetaminen im Jahr 1999 (Abb. 13 OL, Karte)

Statistische Tabellen
Anzahl der Sicherstellungen von Amphetaminen, 1985-1999 (Englisch)

Sichergestellte Amphetaminmengen, 1985-1999 (in kg) (Englisch)

Ecstasy

Abbildung
Anzahl der Sicherstellungen von Ecstasy im Jahr 1999 (Abb. 32, Karte)

Statistische Tabellen
Anzahl der Sicherstellungen von Ecstasy, 1985-1999 (Englisch)

Sichergestellte Ecstasymengen, 1985-1999 (Tabletten) (Englisch)

LSD

Statistische Tabellen
Anzahl der Sicherstellungen von LSD, 1985-1999 (Englisch)

Sichergestellte LSD-Mengen, 1985-1999 (Dosen) (Englisch)


Politische und strategische Maßnahmen - Auf nationaler Ebene


Abbildungen

Entwicklung einer Drogenstrategie - ein zyklischer Prozess (Abb. 17)

Horizontale ganzheitliche Koordinierung (Abb. 19)

Koordinierung zwischen spezifischen Bereichen (Abb. 20)

Reduzierung der Nachfrage


Abbildungen
Klassifikation der Konzepte zur Reduzierung der Nachfrage (Abb. 21)

Statistische Tabellen
Substitutionsbehandlung unter problematischen Drogenkonsumenten (Tabelle 1)

Drogenhilfe in Strafvollzugsanstalten der EU (Tabelle 2)

Kokain - ausgewähltes Thema

Abbildungen
Lebenszeitprävalenz für Cannabis und Kokain unter 15-16jährigen Schülern (Abb. 22)

Lebenszeitprävalenz für Kokain in Zielgruppenerhebungen verglichen mit Erhebungen in der Allgemeinbevölkerung (Tabelle 3)

Kokain: Entwicklung der Zahl neu zur Behandlung aufgenommener Patienten (Abb. 15 OL)

Beispiel für einen örtlich begrenzten Anstieg des Prozentsatzes der Kokain- und Crack-Konsumenten in Frankfurt (Gesamtzahl der polizeilich erfassten Drogenabhängigen 1995-99) (Abb. 23)

Synthetische Drogen - ausgewähltes Thema

Abbildung
Ecstasy- und Amphetamin-Patienten in der ambulanten Suchthilfe in den Niederlanden (Abb. 31)

Mittel- und osteuropäische Staaten

Abbildung
Lebenszeiterfahrung im Umgang mit sämtlichen illegalen Drogen (alle Schüler - ESPAD) (Abb. 33)

Tabellen
Lebenszeiterfahrung mit Ecstasy, Amphetaminen und LSD bei Schulkindern, ESPAD 1995-99 (Tabelle 4)

Anzahl der Therapieanträge in den MOEL seit 1993 (Tabelle 5)

 

EMCDDA 2001 | Startseite | Webmaster | Rechtlicher Hinweis